Seite auswählen

Ihr anthroposophischer ambulanter Pflegedienst in Dresden

E-Mail schreibenmehr erfahren
Wir sind ein Team aus gelernten Krankenschwestern und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen. Mit unserem Pflegedienst „Pflegeimpuls Dresden“ begleiten wir seit April 2016 Menschen in allen Lebensphasen. Dazu gehören die Begleitung von Kindern und ihren Eltern, kranken Menschen, Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie Sterbebegleitung. Wir alle spezialisieren uns auf dem Gebiet der anthroposophischen Pflege. Zusätzlich bieten wir äussere Anwendungen als therapeutische und präventive Leistungen für Versicherte und Privatpersonen an.

Unser Leitbild

Die Basis unserer Pflege ist die ehrliche Begegnung

Was ist Anthroposophische Pflege? In der Anthroposophischen Pflege begegnen sich Pflegende und Gepflegte als zwei mündige, sich entwickelnde Menschen. Der Mensch wird dabei als Einheit von Leib, Seele und Geist betrachtet, der in den vielfältigsten Bezügen zu sich selbst, zur Natur, zur Kultur und zum Kosmos steht. Diese verschiedenen Ebenen werden sowohl in den einzelnen Pflegehandlungen als auch in der Wahl der Pflegemittel, wie z.B. Waschungen, Wickel und Einreibungen berücksichtigt. Es wird anerkannt, dass die Kräfte zur Heilung in jedem Menschen selbst ruhen. Aufgabe der Pflege ist es, den Gepflegten so zu unterstützen und das Umfeld so zu gestalten, dass er trotz oder auch mit der Krankheit er selbst sein kann, dass es ihm möglich wird, die Krankheit zu überwinden oder aber in sein Leben zu integrieren. Der Anthroposophischen Pflege liegt kein geschlossenes, normierendes theoretisches System zu Grunde. Anthroposophische Pflege kann dort entstehen, wo Pflegende den anthroposophischen Verständnishintergrund nutzen, um professionell und geistesgegenwärtig aus Erkenntnis und Liebe zu pflegen.

Wärme

Unser professionelles Handeln basiert auf der Liebe zum Menschen und zu unserer Arbeit.

Hülle

Wir entlasten Sie und Ihre Angehörigen zur Förderung Ihrer Lebensqualität. Wir geben Wärme und Hülle bis zum Ende.

Rhythmus

Wir respektieren Ihren eigenen Tagesrhythmus. Wir reflektieren unser Handeln sowohl mit Ihnen wie auch mit unserem Team.

Ruhe

Wir sind achtsam mit uns und ihnen. Wir sorgen für eine Balance zwischen Ruhe und Bewegung im täglichen Pflegeprozess.

Bewegung

Wir machen unsere Hausbesuche vorrangig mit Elektrofahrrädern. Mit Fortbildung und regelmäßigem Austausch bei Dienstberatungen fördern wir die innere Entwicklung unseres Teams.

Die Gründerinnen

Fünf Krankenschwestern aus Überzeugung
Yvonne Schiffmann wurde 1969 in Burgstädt geboren. Seit ihrem Abschluss in Krankenpflege 1989 an der Medizinischen Fachschule in Karl-Marx-Stadt war sie in unterschiedlichen stationären- und ambulanten Einrichtungen der Kranken- und Altenpflege in Deutschland und der Schweiz tätig. Sie begleitete und betreute 5 Jahre lang ihre Großmutter mit Demenz. Sie baute in Chemnitz ein niederschwelliges Betreuungs- und Entlastungsangebot für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen auf. 2006 hat sie begonnen an der Ita-Wegman- Klinik in Arlesheim/CH anthroposophische Pflege zu lernen. 2011 beendete sie die Weiterbildung: Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen.
 Krankenschwester, Geschäftsführerin, Pflegedienstleitung
Lisa Schmidt wurde 1977 in München geboren. Nach ihrem Abschluss in Krankenpflege 2001 bei den Missions-Benediktinerinnen in Tutzing kam sie nach Dresden und arbeitete in einer geriatrischen Rehaklinik. Sie hat dort das Wundmanagement mit aufgebaut und auf einer Demenzstation gearbeitet. Lisa Schmidt war selbstständig in der Begleitung- und Betreuung von Menschen mit Demenz und arbeitete bis 2016 in einem Pflegeheim. Sie betreute dort den Bewohnerchor und war aktiv in der Betreuung, Tagesgestaltung und kreativen Arbeit mit den Bewohnern.
 Krankenschwester, Geschäftsführerin
Franziska Meinel wurde 1978 in Dresden geboren. 2001 beendete sie mit dem Abschluss in Krankenpflege ihre Ausbildung an der Krankenpflegeschule der Missions-Benediktinerinnen in Tutzing. Seit mehr als 10 Jahren ist sie als ambulante Krankenschwester in Dresden tätig. Sie ist zertifizierte Wundassistentin und in Kinästhetik geschult. 2004 begann sie mit der Ausbildung zur Heilpraktikerin und ist seitdem mit der Homöopathie vertraut. Schon während ihrer Ausbildung interessierte sie sich für die anthroposophische Pflege und deren Anwendungen. 2017 beendete sie erfolgreich ihren PDL (Pflegedienstleitung) Kurs.
 Krankenschwester, Geschäftsführerin, stellv. Pflegedienstleitung, Wundmanagement
Daniela Freigang wurde 1973 in Finsterwalde geboren. Nach ihrem Abschluss in der Krankenpflege 1992 an der Medizinischen Fachschule Cottbus arbeitete sie im ambulanten Pflegedienst, in der Traumatologie, Notfallversorgung und neurologischen Frührehabilitation sowie in einer Apotheke. Sie lebt in Radebeul und engagierte sich mehrere Jahre im Verein ALTERnative e.V. in der Seniorenbegleitung. Ebenfalls seit 2013 lernt sie am Pflegeseminar Dresden Rhythmische Einreibungen und wendet als freiberufliche Krankenschwester und Seniorenbegleiterin Teileinreibungen regelmäßig an.
 Krankenschwester, Geschäftsführerin, Seniorenbegleiterin
Michaela Schnur wurde 1971 in Magdeburg geboren. 1990 beendete sie ihren Abschluss in Krankenpflege an der Magdeburger Klinik. Von 1991 bis 1993 war sie im Camphill, einer sozialtherapeutischen Lebensgemeinschaft, in den USA und arbeitete bereits dort mit den äußeren Anwendungen. Später setzte sie dies 7 Jahre lang am GKH Herdecke (NRW) im gynäkologisch-onkologischen Bereich sowie in der interdisziplinären Frührehabilitation fort. Seitdem ist sie auch als Ausbilderin für anthroposophische Pflege, besonders für Rhythmische Einreibungen, tätig. Sie ist Mitbegründerin des Pflegeseminars Dresden. Sie ist selbstständig und arbeitet mit den äußeren Anwendungen in eigener Praxis, auf Hausbesuch und im Altersheim.
 Krankenschwester, Geschäftsführerin, Leiterin Pflegeseminar Dresden

Ihre Spende hilft

Für die Förderung der anthroposophischen Pflege in Dresden und Umgebung brauchen wir Unterstützung. Wir sammeln Spenden für Pflegebedürftige mit geringem Einkommen, die sich Zusatzleistungen nicht leisten können, sowie zur Finanzierung von Kursangeboten in anthroposophischer Pflege. Benötigen Sie weitere Informationen, so kontaktieren sie uns:
kontakt(at)pflegeimpuls-dresden.de,Tel. 0351-21923780 Spenden erreichen uns über:Triodos Bank, IBAN: DE69 5003 1000 1037 3990 07,  BIC: TRODDEF1

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

11 + 7 =